altglas in neu

Ich berichtete ja schon das ich mein ganzes großes DSLR Zeugs verkauft habe.
Nun, ich kaufte mir die schicke handliche Fuji X-E2 und ein paar Adapter für M42, FD und P6 Bajonette um auch weiterhin mit alten Objektiven fotografieren zu können.

ira

Ein erstes Portrait, zusammen mit Ira und dem Zenit Helios 44M-4 f/2.

Es ist anders, allein schon durch den Verlust vom Vollformat, als mit der Canon 5D.
Aber es ist gut, und handlich, und machbar. Das Sonnar 180mm wird bestimmt ein bisschen bescheuert an der Kleinen aussehen, aber das probiere ich dann mal demnächst…

Bereut habe ich den Kauf der X-E2 bisher nicht. Mit dem digitalen Sucher komme ich klar. Auch wenn mir der optische der X-Pro besser gefällt. Leider mit alten Objektiven und fehlendem Parallaxen Ausgleich nicht praktikabel. Manuelles fokussieren, wie oben, ist durch diese Kontrast Kanten Technik sehr einfach und nach ein bisschen Übung präsize.Die Bedienung ist gut und praktikabel. Die Kamera ist extrem handlich und unaufgeregt im Alltag. Sie hat nette Features die in vielen Kameras “fehlen”. Und das mitgekaufte Fujinon XF 35mm f/1.4 Raltglas in neu ist sagenhaft.

Gefällt mir.

Eine Technik und Pixelpeeping überladene Review werde ich hier mit Sicherheit nicht bringen. Das machen andere, und ich finds eh albern. Aber ich werde bestimmt immer mal wieder was aus der Fuji zeigen und die ein oder andere Erfahrung einfliessen lassen.

Also Fuji, baut mir sowas kleines schickes, mit Vollformat, optischem Sucher und Parallaxen Ausgleich und ihr habt einen Käufer :)

So, jetzt aber erstmal die geliebte Pentax 67 laden…

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert *


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu