kleinbild film auf mittelformat adapter

Das tolle an 3D Druckern und diesem Internet ist ja das sich irgendeiner auf der Welt mal eben was handliches zusammen bastelt und im Handumdrehen vielen Interessierten bereitstellen kann. So hat es auch José Torre gemacht. Er druckte sich ein paar 35mm auf 120er Film Rollen Adapter und stellt sie via eBay für kleines Geld bereit. Super.

_by-Marc von Martial-forphotoblog-21

Fan von solchen Film Fotografie Gimmicks der ich bin, habe mir also direkt einmal zwei Sätze davon bestellt und hatte selbige zwei Tage später im Briefkasten. Mit kleiner Notiz und Anleitung auf der Rückseite.

Nun, viel gibt es da nicht anzuleiten. Die Adapter werden auf die Kleinbild Filmspule geklickt und nun passen sie ohne wackeln, selbstgeknickte Pappadapter oder andere Fummeleien in jede Mittlelformat Kamera die 120er Film aufnimmt. Den Filmanfang klebt man an eine leere Mittelformatrolle, die man ja eh zu Hauf rumfliegen hat, und fertig. Einlegen, vorspulen und los geht es. Nun, man könnte jetzt sagen warum hat er nicht gleich auch eine passende Nehmerrolle gedruckt? Ist schon in arbeit wie mir zugetragen wurde.

Falls ihr selber drucken wollt oder könnt, die Dateien dafür und noch mehr gibt es zum Beispiel bei YouMagine von coconnor55.
> Kleinbild auf 120 Adapter
> 120er Nehmerrollen Adapter

Oder ihr bestellt euch kurzerhand fertig gedruckte bei José via eBay.

10 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Zwei Fragen: es gibt doch noch Mittelformatfilme – warum dann Kleinbildfilme adaptieren? und: Brauchst Du dann nicht auch einen ‘Adapter’ für den Sucher?

    • Man kann das ganze kreativ nutzen. Zum Beispiel in einer Toycam. Google mal “film sprockets medium format”. Ein Suchermaske würde reichen, wenn man eine braucht. Geht ja aber auch Pi mal Daumen :)

  2. Besten Dank für den Tipp. Habe gerade bestellt.
    Danke auch für deinen Eintrag auf meinem Blog. :)

    https://retrocameracs.wordpress.com/2015/01/20/der-parker-kleinbild-adapter/

  3. Super, danke für die Info.
    Wollte mich die Tage damit beschäftigen und war schon soweit einfach zu versuchen den Film umzuspulen. Das sollte doch auch irgendwie gehen.
    Aber gibt es eventuell nicht Probleme mit dem Spulen bzw. Filmtransport, also das eventuell nicht der ganze Film transportiert wird (“12” Bilder)? Du hast das nicht zufällig schon getestet?

  4. Pingback: 135 auf 120 … diesmal professionell | RetroCamera.de

  5. hallo,

    jetzt stelle ich mir die frage, wie ich den belichteten film wieder in die dose zurückbekomme? ich habe bei meinen mf kameras ja keine filmrückspulkurbel.

    oder muss ich erst in der “dunkelkammer” den film auf die mf spule aufspulen und in die kamera einlegen?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert *


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu