schnitte

Ich las gerade diesen Artikel (lest ihn auch mal, echt jetzt!), und an einem Tag wie diesem gehe ich gleich los und begrabe eine lange Irrfahrt mit DSLR Bodys und sackteuren L Objektiven, Lichtkram den ich nie brauchte und und und. Ja ich habe mein ganzes prosumer Canon Zeugs verkauft, ein bisschen was ist noch da. Es war mir im Weg. Es war mir fotografisch hinderlich (okay, natürlich verdanke ich ihm auch was…). Ich hole gleich meine Fuji XE-2 ab. Ein bisschen was handliches digitales braucht man ja im Haus. Und dieses bisschen Kamera läßt sich leicht transportieren, mit einem Griff in die Tasche packen und fertig is… und mein Altglas kann ich ja immer auch noch dranbauen.

We need to bury all this rubbish about Canon vs Nikon, film versus digital and DSLRs vs smartphones and move on with our artistic lives. I have seen more compelling photographs taken with a plastic toy camera straight out of a “My First Detective Kit” than many people, myself included, are likely to produce in a lifetime.

 

Zentral ist aber für mich, und insbesondere dieses Jahr, immer mehr geworden das mir Fotografie auf Film und der Umgang mit all den Verfahren die da so dazu gehören gut tut. Ich habe jetzt nach unserem Umzug in die neue Wohnung meine eigene kleine Bastelecke, keine komplette Dunkelkammer, aber eine Nische in der ich viel machen kann. Vorbei ist die Zeit in der man ne Stunde lang die ganze Küche in Beschlag genommen hat, die Chemie hat jetzt ihren festen Platz, Papier ist sortiert, Mensuren und Schalen fliegen nicht mehr “irgendwo” rum. Zeit für einen deutlicheren Schnitt.

Unfortunately, since then Lomography and its disciples have obscured the gospel in the gaudy trappings of religious icons. People are led to believe that they can buy a certain camera andSHAZAM! suddenly they’ll be transformed into an artist with the vision and talent. It is true that certain cameras and lenses render in unique ways, but vision and talent are not included in the package. My criticism’s not limited to Lomography; all major brands bestow a fair helping of hype upon their products.

 

Jetzt kommen ja so die Tage der Besinnung.
Vielleicht bleibt ja ein bisschen Zeit zum Nachdenken für den ein oder anderen, nachdem er den Artikel von Dan K gelesen hat.

8 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: altglas in neu | the hometrail » fotografien / blog des fotografen marc von martial

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert *


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu