gallery print von müller // test

Vor einiger Zeit wurde ich vom Fotoservice der Drogerie Kette Müller zu einem Produkttest eingeladen. Als großer Freund der ausbelichteten Fotografie sage ich da natürlich nicht nein, Prints machen glücklich

Entschieden habe ich mich, aufgrund des Prozesses und dem Hängesystem, für einen Gallery Print. Beim Gallery Print handelt es sich um einen UV-Direktdruck auf Acrylglas mit abschliessender Alu-Dibondversiegelung und wertigem Hängesystem. Als Format habe ich 60 x 28 cm gewählt. Ein eigenes Wunschformat, das beim Müller Fotoservice für einige Produkte möglich ist.

Fotoservice Müller

Die Onlinebestellung (die Software habe ich nicht ausprobiert) ging absolut reibungslos von statten. Das Bestellsystem wirkt aufgeräumt und ist sehr selbsterklärend. Das ist ja nicht bei jedem Anbieter so – wie die Erfahrung zeigt. Bereits zwei Tage später war der Print produziert und geliefert. Und zwar in einer sehr guten Umverpackung, die den Print gut schützt, trotzdem aber auf überflüssiges Verpackungsmaterial verzichtet. Müller arbeitet hier mit dem allseits bekannten Service von CEWE zusammen.

Fotoerservice Müller

Mit der Qualität des Produkts bin ich sehr zufrieden. Die Ränder des Acryls sind geschliffen und sogar an den Kanten dezent angerundet. Was die ganze Sache sehr wertig erscheinen lässt und blutige Finger vermeidet. Alles schon gehabt… Die Hängung ist ein Standard Schienensystem (Schraubsystem mit Aufpreis, für die die sowas mögen), bewährt und einfach zu nutzen.

Der Druck ist sehr gut und hat mich dann doch ein bisschen überrascht. Schwarz ist schwarz, die Kontraste kommen toll rüber. Das Filmkorn bleibt Filmkorn und wirkt nicht überschärft. Super, gerade für uns analoge Fotografen wichtig. Hier scheint wenig bis gar nicht durch irgendeine Optimierung, auf die man keinen Einfluss hat, verpfuscht.

Fotoerservice Müller

Alles in allem ist der angebotene Gallery Print definitiv ein Produkt, das ich sehr empfehlen kann. Mal gucken, vielleicht könnt ihr den hier ja bald auf einer zeitnahen Ausstellung selbst begutachten.

Das einzige, was mich persönlich bei Acrylglas Prints immer stört, ist dass sie sehr sehr spiegelnd sind. Aber das ist nun mal so und halt Geschmackssache. Vielleicht gibt es da ja mal Optionen für die jeweiligen Anbieter eine entspiegelnde Versiegelung oder Oberflächenbehandlung als Option anzubieten.

Und wer selbst Interesse an einem Print aus der “into the basements” Serie hat darf mich gerne darauf ansprechen ;)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert *


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu