freies shooting / swantje & antonia #1

Nach etwas Pause aufgrund Krankheit, Karneval und auch verlorene Arbeitszeit nachholen, heute mal wieder ein kleiner Artikel.

Antonia

Vor zwei Wochen habe ich mit Swantje und Antonia ein freies shooting abgehalten. Der Anlass für unser kleines Shooting war eigentlich, das Antonia ein Autorenfoto brauchte. Antonia war vorher zwar schon bei einem Profi, war dann aber mit dem 5 Minuten Bewerbungsfoto Geknipse beim örtlichen Portraitfotografen nicht soooo zufrieden ;). Sich selbst hat Antonia als “schwierigen Fall” bezeichnet, ich denke das kennen viele selber. Also hatte ich vorgeschlagen das meine Schwester direkt mitkommt und wir daraus eine freies shooting machen um alles ein wenig aufzulockern und die Spannung rauszunehmen.

Also, den ganzen “on location” Kram in den Volvo geschmissen und ab nach Köln zur Conceptbakery in deren Kaffee-, Konferenz und Relaxraum wir das ganze abgehalten haben. Muchas Gracias dafür.

Hier also ein paar Ergebnisse in Teil 1, der zweite Teil wird dann am Wochenende folgen.

Genutzt habe ich hier eine 60×60 Softbox von oben (halb-)rechts, ein dezentes Licht von hinten links. Weiteres aufhellen durch eine große Styroporplatte seitlich unterhalb Antonia’s Gesicht. Noch ein wenig Nachbearbeitung in Lightroom mit schwarz-schweiss Umsetzung und Kontraststeigerung. Beim ersten Foto musste ich den Hintergrund nochmal kurz in Photoshop nachhellen, weil ich kurz “gepennt” habe beim shooting, aber auch aus kleineren Fehlern lernt man ;)

Antonia

Somit hatten wir also den “offiziellen” Teil angehakt. Antonia war (und ist immer noch) zufrieden. Was will man mehr.

Ich hatte im Vorfeld beiden freien Lauf gegeben. Looks, Ideen, Makeup. Ein ganz gutes Training um spontan zu entscheiden wie man das ganze jetzt umsetzen will.

Hier habe ich direkt in einen 150cm Reflektorschirm von Qantuum geblitzt der hinter mir in direkter Achse zum Model positioniert war. Ein klassiches one-light setup also. Ein wenig Nachbearbeitung in Lightroom. Und einen Ticken Beauty Retusche, da Swantje trotz make up ein bisschen müde wirkte ;)

swantje

Und noch ein paar von Antonia. Auch hier ein one-light setup. Den Speedlite habe ich hier mit einer wilden Konstruktion aus zwei L Schienen und einem Kugelkopf direkt in Position über der Objektivachse gebracht. Gefühlte 20 Kilo… aber ich mag das Licht das man so generieren kann.

Antonia

Antonia

Antonia

Antonia

Im zweiten Teil dann mehr von Swantje, ein kleiner Vorgeschmack…

the krapfen sessions

Nochmals danke an die beiden, es hat richtig Laune gemacht und ich denke Antonia hat auch die Scheu vor der Kamera an diesem Tag ein bisschen verloren ;)

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. jahahaaaa…. spaßig war´s! was mein müdes gesicht angeht, so möchte ich´s hier noch mal ein wenig korrigieren… ich war da krank!!! aber egal… es war boooombastic und im namen von antonia kann ich nur sagen: WIR FREUEN UNS SCHON AUF`S NÄCHSTE MAL!!!

  2. Pingback: swantje & antonia #2 | the hometrail » fotografien

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert *


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu