strandläufer – erste Schritte mit der Pentacon SixTL

strandläufer – erste Schritte mit der Pentacon SixTL

Im Mai diesen Jahres habe ich mir eine Pentacon SixTL zugelegt. Ich war schon lange hinter dieser schicken Mittelformat Kamera aus alter DDR Produktion hinterher. Und dann kam ein unschlagbares Angebot.

Meine ersten Gehversuche habe ich dann auf einem Kurztrip nach Mallorca im Mai gemacht und Strand von Alcudia ein paar “Strandläufer” fotografiert, passt ja.

Das Handling der Pentacon Six möchte ich hier kurz mal beschreiben. Die Pentacon ist massiv, groß und knapp 1.8kg schwer. Da weiss man was man hat.

Pingelig muss man beim Filme einlegen sein. Wenn die Spannung nicht stimmt, oder der Film auch nur einen Ticken zu schräg eingelegt wird, verzeiht es einem die Pentacon Six nicht. Das kennt man zwar von anderen Kameras mit Rollfilm auch, aber die Pentacon wirkt hier ein bisschen speziell. Wie man sieht, hat sie es mir bei dieser Rolle auch nicht ganz verziehen ;). Aber aus Erfahrung wird man schlau und immerhin hatte ich bei meiner ersten Rolle keine überlappenden Belichtungen, was auch mal ganz gerne bei der Pentacon passieren kann.

Eine weitere große Umstellung ist der Lichtschachtsucher. Die Pentacon ist meine erste Kamera mit dieser Art Sucher, und man muss sich wirklich an das Handling gewöhnen, seitenverkehrtes Ausrichten (jede Bewegung geht grundsätzlich erstmal in die “falsche” Richtung) ist wirklich Trainingssache. Aber (!) der Blick durch den Sucher auf die riesige Mattscheibe ist aber immer wieder fantastisch. Weiterlesen →

lr preset – light leak

lr preset - light leak

Eine neue Entwicklungsvorgabe für umme,

diesmal “light leak”, ein Preset für Adobe Lightroom. Die Entwicklungsvorgabe funktioniert am besten mit sonnigen, nicht allzu überbelichteten Szenen. Weiterhin sollte das Bild in Lightroom nicht sehr beschnitten / gecroppt werden, da große Teile der Vorgabe auf Verläufen basieren. Ich persönlich habe mir die Vorgabe für Strandfotos gebaut. Weiter unten noch ein paar schnelle Beispiele die nicht unbedingt strandtypisch sind. Weiterlesen →

Film Scan-Maske im Eigenbau / DIY

Film Scan-Maske im Eigenbau / DIY

Ich fotografiere gerne mit gutem alten Film, vornehmlich Mittelformat (120er), ich liebe die Details, die Formate an sich und Mittelformat Kameras haben einfach etwas. Das fängt schon bei der guten alten Plaste Holga an und hört bei größeren Metalboliden wie der Pentacon Six auf (zumindest bei mir finanziell erstmal ;) ).

Wer analog fotografiert steht in unserer digitalen Welt irgendwann vor dem Problem die Negative einscannen zu wollen. Weiterlesen →

photokina – freitag 24/09

photokina – freitag 24/09
Am Freitag habe ich der Photokina Messe in Köln einen Besuch abgestattet. Endlich einmal…

Gewinne, Gewinne, Gewinne!!! Das Losglück war mir im Vorfeld hold und ich hatte beim stylespion eine Eintrittskarte gewonnen. Was mir immerhin den stolzen Eintrittspreis von über 40€ erspart hat. Am Besuchstag selber verließ mich dann mein Glück und ich habe direkt in der ersten halben Stunden drei 70-200mm L Objektivboliden gegens Knie gehämmert bekommen. Ich will mich zu dem Thema Fachmesse vs. Fototechnikvoyuernerds nicht weiter äussern. Das haben andere schon getan, ich bin da mit Steffen Böttcher’s Artikel prinzipiell d’accord, jedoch Vorsicht der Artikel beinhaltet Satire :) . Aufgrund dieser Tatsachen habe ich mich dann nach einem kurzen Besuch bei Fuji’s X100 direkt in die Halle 1 zur Visual Gallery verkrümmelt. Fotokunst bestaunen. Weiterlesen →

lr preset – fainted looks

lr preset – fainted looks

Heute gibt’s was umsonst, also zuschlagen.

Und zwar “fainted looks”, einen Preset für Adobe Lightroom. Der Preset wäscht leicht die Kontraste und Farbsättigung / Brillianz aus, hellt auf und bewegt die Schatten einen Ticken ins purpur.

Die Änderungen sind nicht übertrieben stark und das Ergebnis ist ein Effekt, der einem leicht ausgeblichenem Foto aus Muttis Schukarton Album nah kommt. Der Preset ändert keinerlei Objektivkorrektur, Schärfe und Detail Einstellungen. Erstellt wurde er in LR3 sollte aber ohne Probleme in LR2 funktionieren.

Viel Spaß.

Download link: [mvm] fainted looks

hipstafuerte

Spaß und Erholung muss sein :)

pieksig

pieksig

Ein kurzer Trip raus aus dem augüstlichen (?) Regen, rein in die Hitze der Kanarischen Inseln. Um den frischen fotografischen Blick ein wenig zu schärfen habe ich nebenher viel mit meinem iPhone fotografiert. Vornehmlich mit der erfrischenden app Hipstamatic und ein wenig mit  ClassicSAMP (ich hatte meine Supersampler vergessen…). Und das ist dabei herausgekommen: Weiterlesen →

no handed front flip…

no handed front flip … den hätte ich fast vor Wut auf mich selbst gemacht, dazu später mehr. Am Wochenende war ich auf den BMX Masters in Köln. Den Neffen eingepackt, der seit Monaten schwerstens BMX begeistert und stolzer Besitzer eines FELT Pyre ist ;) , und ab zum Jugendpark.

no handed front flip…

Der Wahnsinn in Tüten… trotz Masters und gleichzeitigem Kölner Lichter Event hatte ich sogar noch das Glück einen “Parkplatz” direkt am Eingang zu ergattern, jetzt warte ich nur noch aufs Knöllchen. Ist ja klar das die Stadt bei solchen Großveranstaltungen die Hand aufhält… also ab zum “Park” contest wo die Quali Läufe fürs Sonntags Finale zu bewundern waren. Hier haben wir uns dann, unterbrochen durch den ein oder anderen Gang zu den Merch- und Verpflegungsständen den nachmittag um die Ohren gehauen. Mein Neffe ist vor Bewunderung und Glück bei seinem ersten BMX Contest fast geplatzt… “übelst cool” war das Stichwort des Tages. Nach der wirklich beindruckenden (!) Park Quali ging es rüber zum Dirt gute Plätze sichern. Die wir dann auch hatten. Perfekt für den Lütten der so seine Helden aus erster Reihe bestaunen konnte.

Weiterlesen →

chill…chill…

chill…chill…

Pauli, der Hund meiner Schwester und meines Schwagers in spe, ist momentan zu Besuch bei uns. Chillen ist oberstes Tagesgebot. Bei der Hitze kein Wunder und ich wünschte ich könnte einfach mit ihm tauschen.

Seine Lieblingsecke, in die er eigentlich gar nicht darf hat er heute mal wieder aufgesucht als ich gerade nicht aufpassen konnte, sowas muss man natürlich fotodokumentarisch festhalten. Schon allein wegen der Reinigungsrechnung ;)

4:1

4:1
4:1, mehr muss man nicht sagen…
…ausser das jetzt vielleicht endlich mal über nen Chip im Ball ernsthafter nachgedacht werden sollte.

Fotografiert gestern vor dem Namenlos in Bonn.

cala figuera

cala figuera

Lange nichts mehr gepostet… Grund war auch ein kleiner Trip nach Mallorcas Norden, in die ruhige Gegend um Pollença wo wir mit ein paar Freunden eine wirklich schnuckelige Finca gemietet haben. Abgehangen, entspannt, ne Menge Rotwein, Fisch und Grillwaren. Schön wars…

Auf dem Bild die Cala Figuera eine der wenigen ruhigen Buchten / Strände in dieser Gegend. Der “beschwerliche” Auf- und Abstieg schreckt die meisten dicken Briten Pauschaltouristen halt ab :), gegenüber gibt es noch die Cala Muerta, die ist dann beim nächsten mal dran.